Skiklub Halle e.V.

Geschichte

Bekanntlich haben im Jahre 1912 Ski begeisterte ehemalige Clausthaler Studenten in Halle/Saale sich gefunden, um dem Skilauf zu huldigen.
Dieser Hallenser Kreis trat 1919 als Oberharzer Ski-Club, Ortsgruppe Halle an die Öffentlichkeit.
Im November 1923 wurde dieser Club in den Ski-Klub Halle e.V. umgewandelt.
Damit war der Grundstein gelegt, eine eigene Skihütte zu bauen, die dann am 14.11.1926 in Königskrug eingeweiht wurde: die Hallische Hütte.
Schon 1928 hatte der Verein über 320 Mitglieder. Infolge der Wirtschaftskrise traten viele Mitglieder aus dem Verein aus. Der Verein meldete sich 1930 aus dem Skiverband ab.
Nach dem Krieg beschlagnahmte der Kontrollrat die Skihütte, die erst am 19.04.1951 wieder freigegeben wurde.
Der Skiklub trat in den Kreissportbund Helmstedt und den Landesportbund Niedersachsen ein und war damit gleichzeitig Mitglied im Harzer Skiverband und dem Deutschen Skiverband.
Aus organisatorischen Gründen verlegte der Verein 1956 seinen Sitz von Helmstedt nach Goslar und wurde nach Antrag in den Kreissportbund Goslar aufgenommen.

Die Adresse der Hütte lautet: Königskrug 11, 38700 Braunlage

Der Vorstand ist wie folgt zu erreichen:

1. Vorsitzender:
Joachim Schneider
Jahnstr. 24
38302 Wolfenbüttel
Tel.: 05331-74250
Mail: schneider (at) skiklub-halle.de
 

2. Vorsitzender:
Hans-Dieter Borchers
Bromberger Straße 7
28832 Achim
Mail: borchers (at) skiklub-halle.de

[Home] [Winter] [Sommer] [Innen] [Lage / Anfahrt] [Preise / Buchung] [Skiklub Halle e.V.] [Vereinsleben] [Links] [Impressum]